Pressemitteilung anlässlich der Festveranstaltung zum 100. Geburtstag Theo Schöller

Am 18.06.2017 wäre der Nürnberger Unternehmer Theo Schöller (gest. 2004) 100 Jahre alt geworden. Die Stadt Nürnberg, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und die Schöller-Stiftungen feiern dieses Ereignis im Rahmen der jährlich stattfindenden Festveranstaltung des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 
Die Festveranstaltung im Historischen Rathaussaal, die sonst der Auszeichnung von Forschern auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften dient, steht heuer ganz unter dem Motto "100 Jahre Theo Schöller - Unternehmer und Mäzen" und findet am 20.06.2107 statt. Neben dem Oberbürgermeister Dr. Maly und dem Präsidenten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. Hornegger wird der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Dr. Beckstein Grussworte sprechen. Prof. Dr. Schöllgen, der Verfasser der Schöller-Biographie "Der Eiskönig", wird den Festvortrag über Theo Schöller halten.
Theo Schöller gilt als typischer Unternehmer der Wirtschaftswunderzeiten, obwohl er bereits 1937 zusammen mit seinem Bruder Karl das erste "Steckerles-Eis" produzierte. Der weiteren Entwicklung der Firma kam der Krieg dazwischen und so musste man nach Kriegsende praktisch wieder von vorne anfangen. Der eigentliche wirtschaftliche Erfolg setzte dann Anfang der 60-er Jahre ein. Das Eisgeschäft, das damals noch ein Saisongeschäft war, wurde durch die Lebkuchenproduktion ergänzt, womit die Ganzjahresbeschäftigung der Mitarbeiter gewährleistet werden konnte. Zusätzlich begann Theo Schöller unter eigener Marke zu produzieren, womit "Schöller-Eis" deutschlandweit bekannt wurde. Ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte war der Produktionsbeginn von "Schöller-Mövenpick", womit erstmals ein Premium-Eis den deutschen Markt betrat. In den besten Zeiten waren mit  "Schöller" rund 10.000 Arbeitsplätze verbunden und Theo Schöller begann früh damit, auch andere an seinem wirtschaftlichen Erfolg teilhaben zu lassen. 
Seiner Heimatstadt Nürnberg immer verbunden, konzentrierte er sich bei seinem Mäzenatentum vor allem auf die Stadt Nürnberg, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und das Klinikum-Nürnberg. Auch die heutigen Aktivitäten der Schöller-Stiftungen stehen nach wie vor in dieser Tradition. 
Die Förderung des Zentrums für Altersmedizin am Klinikum-Nürnberg hatte Theo Schöller noch selbst initiiert und seinen Wunsch, die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zu unterstützen, setzte nach seinem Tod Friedl Schöller um. Dasselbe gilt für die Förderung junger Leute durch die Schöller Azubi-Akademie und im Rahmen verschiedner Projekte an der Dr. Theo Schöller Schule. 
Theo Schöller war "Patriarch" im besten Sinne: bestimmend und verantwortungsbewusst, fordernd und fördernd.
Von seinen vielen Auszeichnungen war er vor allem auf die Ehrenbürgerwürde der Stadt Nürnberg, seinen Ehrendoktortitel der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und seinen Ehrensenatortitel der Universität stolz. 
Die Schöller-Stiftungen freuen sich besonders, dass beide Institutionen das Andenken an ihren Förderer mit einer Festveranstaltung anlässlich des 100. Geburtstages aufrecht erhalten.

Wir gratulieren!

Die Schöller-Stiftungen gratulieren ihrem langjährigen Generalsekretär und Stiftungsrat Gerhard Sussbauer zu seinem 80. Geburtstag.

Gerhard Sußbauer wurde als Wirtschaftsprüfer früh zum persönlichen Berater des Unternehmers Theo Schöller. Das dabei erworbene Vertrauen veranlasste Theo Schöller bereits 1988, ihn zum Generalsekretär der damals neu gegründeten Theo und Friedl Schöller-Stiftung zu berufen. Die selbe Funktion übte er für die 1992 gegründete Theo und Friedl Schöller Förder-Stiftung und die 1993 ins Leben gerufene Schöller Familien-Stiftung aus. 2004 wechselte Herr Sussbauer in den neu gegründeten Stiftungsrat der Schöller-Stiftungen. Nach Erreichen der satzungsmässigen Altersgrenze beriet Herr Sussbauer Friedl Schöller bis zu deren Ableben 2014.

Herr Sussbauer hat mit Theo Schöller und später mit Friedl Schöller die Entwicklung der Schöller-Stiftungen massgeblich mitgeprägt. Die Förderung der Altersmedizin am Klinikum Nürnberg ist genauso seiner Initiative zu verdanken, wie die Gründung der Schöller Azubi Akademie und die Unterstützung des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.  

Gerhard Sußbauer begeht am 14. April 2017 seinen 80. Geburtstag. Vorstand und Stiftungsrat der Schöller-Stiftungen sowie alle Mitarbeiter gratulieren ihm hierzu sehr herzlich.

Abschlussfeier der 9. Klassen der Dr. Theo Schöller-Mittelschule am 21. Juli 2016

Am 21. Juli 2016 fand die diesjährige Abschlussfeier der 9. Klassen der Dr. Theo Schöller-Mittelschule statt. Die Vorstände der Theo und Friedl Schöller-Stiftung freuten sich, in diesem Jahr bereits zum 10. Mal die besten Absolventen der Abschlussklassen mit Geldpreisen auszeichnen zu dürfen. Der Tradition entsprechend sind die Geldpreise nach der Höhe des erzielten Notenschnitts gestaffelt. Absolventen, die einen Notendurchschnitt von 1,0 - 1,5 erreichten, erhielten einen Geldpreis in Höhe von EUR 250,00. Der Geldpreis für einen Notenschnitt von 1,51 - 2,0 betrug EUR 200,00, der für einen Notendurchschnitt von 2,1 - 2,5 EUR 150,00. Auch Schüler, die in der Abschlussklasse aussergewöhnliche Fortschritte gemacht haben, wurden bei der Abschlussfeier ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr wurde zur Abrundung der Abschlussfeier die für jeden Preisträger vom Klassenleiter vorbereitete persönliche Laudatio vom Vorstand der Theo und Friedl Schöller-Stiftung bei der Überreichung der Preise und Urkunden verlesen. 

Premiere von "T.M.A. Coming of Age" im Theater Pfütze am 20. Juli 2016

Am 20. Juli 2016 fand im Rahmen der Gluck-Festspiele im Theater Pfütze die Premiere von "T.M.A. Coming of Age" statt. Für die Schüler der Dr. Theo Schöller-Schule war dies ein ganz besonderes Erlebnis: das Theater hat ihnen die Möglichkeit gegeben, fast 40 Stunden mit einem Regisseur zusammenzuarbeiten und unter seiner Anleitung beim Dreh einer Videoeinspielung für die Aufführung mitzuwirken. Die Gluck-Festspiele und die Aufführung "T.M.A. Coming of Age" werden, ebenso wie die Dr. Theo Schöller-Schule, von der Theo und Friedl Schöller-Stiftung gefördert.

7. Festveranstaltung des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft am 2. Juni 2016

Am 2. Juni 2016 fand im Museum für Industriekultur in Nürnberg die mittlerweile 7. Festveranstaltung des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft statt. Das Forschungszentrum wurde bereits im Jahr 2010 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ins Leben gerufen. Ziel des Forschungszentrums ist die Förderung nationaler und internationaler Spitzenwissenschaftler sowie die Förderung des wirtschaftswissenschaftlichen Nachwuchses. Dieses Projekt hat Modellcharakter und wird von der Theo und Friedl Schöller-Stiftung über einen Zeitraum von vorerst 12 Jahren finanziell unterstützt.

Tradition der jährlichen Festveranstaltung ist es, herausragende Forschungsarbeiten junger Wissenschaftler aus dem In- und Ausland auszuzeichnen. In diesem Jahr wurden folgende Schöller Fellows als Preisträger geehrt:*

Dr. Alexander Bohnert: Determinanten und Wert von Enterprise Risk Management in Europäischen Versicherungsunternehmen

Prof. Dr. Christian Pescher: Idea Screening in Crowdsourcing

Agnis Stibe, PH.D.: Nürnberg - Eine "Persuasive City" für nachhaltiges Wohlbefinden und Innovation

Den Preis als Schöller Senior Fellow hat in diesem Jahr Frau Prof. Evangelia Demerouti, PH.D. für ihre Arbeit zum Thema "Verbesserung der Arbeitsleistung und des Wohlbefindens von Mitarbeitern durch partizipative Methoden des Leistungsmanagements: Wann funktioniert es und warum?" erhalten. 

Im nächsten Jahr 2017 wird die Festveranstaltung des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft unter dem Motto "100. Geburtstag Dr. Theo Schöller" stehen und voraussichtlich im historischen Rathaussaal in Nürnberg stattfinden.

11. Abschlussveranstaltung der Schöller Azubi Akademie

Am 15. April 2016 fand die mittlerweile 11. Abschlussveranstaltung der Schöller Azubi Akademie in gewohntem Rahmen in der IHK Nürnberg für Mittelfranken statt. 

Bereits im Jahr 2005 wurde die Schöller Azubi Akademie als Kooperationsprojekt zwischen dem Bildungszentrum der Stadt Nürnberg und der Industrie- und Handelskammer für Mittelfranken und der finanziellen Unterstützung durch die Theo und Friedl Schöller-Förder-Stiftung gegründet. Die Akademie hat sich zur Aufgabe gemacht, 16 Auszubildende aus kleinen und mittleren Unternehmen der Region, die sich durch besonderen Leistungswillen und Leistungsstärke auszeichnen, im Hinblick auf eine zukünftige Führungsaufgabe zu fördern. 

Im Rahmen dieser Qualifizierungsmaßnahme erhalten die Auszubildenden über einen Zeitraum von mehreren Monaten hinweg an 10 Wochenenden notwendiges Basiswissen in Kommunikation und Rhetorik, Business English und Business Knigge sowie in Projektmanagement und Führungstechniken. Das Weiterbildungsprogramm umfasst auch gezielte Trainings in Selbst- und Zeitmanagement sowie Techniken zur Entscheidungsfindung. 

Diese besondere Qualifizierungsmaßnahme wird, seitdem sie von den Kooperationspartnern ins Leben rufen wurde, von den zugelassenen Azubis in jedem Jahr begeistert angenommen und mit hohem Engagement betrieben. Aus diesem Grund hat sich die Schöller Azubi Akademie mittlerweile als ein festes Förderprojekt innerhalb der Theo und Friedl Schöller-Förder-Stiftung etabliert.

 

Beratungszentrum für gesundes Altern an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Am Mittwoch, den 2. März 2016 fand die Auftaktveranstaltung des Projekts "Beratung für gesundes Altern" im Psychogerontologischen Institut der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg unter der Leitung von Prof. Dr. Lang statt. Neben den Grußworten von Prof. Dr. Gosch, dem Leiter der Geriatrie am Klinikum Nürnberg, hat insbesondere der Gastbeitrag von Franz Müntefering zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen. 

"Beratung für gesundes Altern" ist ein neues Projekt an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Bereich Medizin und hat zum Ziel, für ältere Menschen ein außerklinisches Beratungsangebot zu schaffen. Die Theo und Friedl Schöller-Stiftung fördert dieses medizinische Projekt für den Zeitraum der nächsten 5 Jahre mit einer Fördersumme von EUR 270.000,-, wobei das Projekt so konzipiert ist, dass es sich mittelfristig selbst finanzieren kann.

Mit der Förderung des Projekts "Beratung für gesundes Altern" setzt die Stiftung die Tradition und das Engagement von Dr. h. c. Theo Schöller fort, Projekte im Bereich der Altersmedizin durch finanzielle Fördermittel zu unterstützen.

13. Dr. Theo Schöller-Symposium für Altersmedizin

Am 16.10.2015 fand das 13. Dr. Theo Schöller-Symposium für Altersmedizin im Marmorsaal des Presse-Clubs Nürnberg statt. Seit 2003 gehört diese Veranstaltung zum festen Bestandteil der Arbeit des Zentrums für Altersmedizin am Klinikum Nürnberg. Das Symposium stand unter dem Motto "Lebenslust im Alter" und stellte damit ein „Gesundheitsthema“ in den Vordergrund. 

Die Veranstaltung hat sich mit drei Beiträgen zum Thema Lebenslust im Alter an die interessierte Öffentlichkeit gewandt:

In seinem Vortrag "Medikamente-Lustkiller oder Aufputschmittel" hat sich Herr Prof. Dr. Markus Gosch, Chefarzt der Klinik für Geriatrie kritisch mit dem Thema Medikamente und Medikaktion auseinandergesetzt.

Dr. Reinhold Weimar, Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie nahm mit dem Thema "Genussmittel geniessen" zum Nutzen und den Gefahren von Genussmitteln vor allem im Alter Stellung. 

Frau Dr. Doris Bach aus Wien bildete den Abschluss der Fachvorträge mit ihrem Beitrag zu "Sinnlichkeit und Sexualität" im Alter und leistete damit einen Beitrag zur Enttabuisierung dieses Themas.

Nun bereits zum dritten Mal endete die Veranstaltung mit der Verleihung des Wissenschaftspreises an zwei Preisträger:

Herr PD Dr. Alexander Rösler wurde für seine Arbeit "Dysphagie (Schluckstörungen) bei Menschen mit demenziellen Erkrankungen" ausgezeichnet. 

Herr Dr. Florian Bödecker erhielt für seine Arbeit zu "Paarkonflikten bei Demenz" einen Anerkennungspreis, nachdem es zu diesem wichtigen Thema bisher kaum Untersuchungen gibt.

Abschlussveranstaltung Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule

Am 16.07.2015 feierten die Schüler der 9. Klassen der Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule ihren Abschluss. Fester Bestandteil dieser Abschlussfeier ist inzwischen die Auszeichnung der Klassenbesten durch die Theo und Friedl Schöller-Stiftung. Für die Auszeichnung, die mit einem Geldpreis zwischen EUR 150 und EUR 250 dotiert ist, zählt nicht allein der erreichte Notendurchschnitt, sondern auch soziales Verhalten gegenüber Mitschülern und Lehrern.

Vor der Verlesung der Laudationes erinnerte der Vorstand der Stiftung daran, dass die Dr.-Theo-Schöller-Schule eine einmalige Erfolgsgeschichte aufzuweisen hat. War die alte „Schnieglinger“, wie die „Volksschule Nürnberg, Schnieglinger Strasse“ früher hiess, noch alles andere als eine Vorzeigeschule, so hat sie es in gerade einmal 10 Jahren geschafft, heute zu einer der deutschlandweit besten Schulen für die Vermittlung von Ausbildungsreife zu gehören (Landessieger Bayern im Schulwettbewerb „Starke Schule“; 6. Platz bundesweit). Das ist vor allem einer engagierten Lehrerschaft zu verdanken, die an dieser Stelle mehr als den üblichen Lehrauftrag erfüllt hat.

Die von der Theo und Friedl Schöller-Stiftung ausgezeichneten Schüler waren:

Stefan Carlos Lukas, Klasse 9a, Huzaifa Sabir, Klasse 9b, Bilal Karadeniz, Klasse 9c, Suthida Srinaowarat, 9dfk1, Meline Sargsyan, 9dfk2 und Tuba Isik, Klasse 9g.

Wir gratulieren!

08.07.2015 Abschlussveranstaltung "Fit für den nächsten Schritt"

Am 08.07.2015 fand die Abschlussveranstaltung des Programms „Fit für den nächsten Schritt“ in der zum Festsaal umfunktionierten Turnhalle der Dr.-Theo-Schöller-Schule statt.

„Fit für den nächsten Schritt“ wendet sich an Schüler der 4. Klassen an der Dr.-Theo-Schöller-Grundschule und hat zum Ziel, die Schüler für den Übertritt an eine neue Schule zu stärken. Dabei ist es unerheblich, ob ein Wechsel an die Mittelschule, die Realschule oder das Gymnasium bevorsteht. Zusammen mit einer Sozialpädagogin und einer betreuenden Lehrerin lernen die Schüler „Lernen“, „Herausforderungen zu meistern“ und „Leistung zu zeigen“. Die Kosten für das Programm, das dieses Jahr bereits zum 3. mal stattfand, werden von der Theo und Friedl Schöller-Stiftung getragen.

In der Abschlussveranstaltung, deren Organisation die teilnehmenden Schüler selbst übernommen hatten, zeigten die begeisterten Schüler, was sie aus dem 12-stündigen Kurs mitgenommen hatten. 

Der Abend endete mit der Überreichung der Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme an „Fit für den nächsten Schritt“ durch den Stiftungsvorstand. Den anschliessenden Imbiss hatten die Eltern der Schüler vorbereitet.

11.06.2015 Festveranstaltung des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft

Gestern fand bereits zum 6. mal die Festveranstaltung des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft im Museum Industriekultur statt. Ausgezeichnet wurden die diesjährigen "Schöller-Fellows", die mit ihren Forschungsprojekten die 6-köpfige Jury überzeugten.

Als Senior Fellows wurden ausgezeichnet:

Prof. Ian P. King, Ph.D. für sein Forschungsprojekt zur Einkommensungleichheit, Arbeitslosigkeit und öffentliche Politik, sowie

Prof. Nilmini Wickramasinghe, Ph.D. für ihr Forschungsprojekt zum  Einsatz mobiler Technologien zur  Verbesserung der Gesundheitsfürsorge.

Als Junior Fellows wurden ausgezeichnet:

Dr. Tassilo Schuster für sein Forschungsprojekt über "Inpatriates"-Ausländische Mitarbeiter als strategische Erfolgsfaktoren von Unternehmen

Prof. Dr. Michael W. Stich für sein Forschungsprojekt über "Risiken und Nebenwirkungen" von Rechnungslegungsnormen für nachhaltiges Wirtschaften 

Prof. Dr. Helmut Haussmann, Bundeswirtschaftsminister a.D., erhielt für sein Lebenswerk den Ehrenpreis des Forschungszentrums.

 

22.05.2015 Abschlussfeier Schöller Azubi Akademie

Die Schöller Azubi Akademie feierte am 22.05.2015 ihr 10 jähriges Bestehen im Rahmen der Abschlussfeier des Azubi-Jahrgangs 2014/2015. 

Dirk von Vopelius, der Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken begrüsste neben den Azubis des aktuellen Jahrganges auch ehemalige Teilnehmer an der Schöller Azubi Akademie,die ebenfalls eingeladen waren. Selbstverständlich waren auch Vertreter von Politik und Medien anwesend.

In den Ansprachen wurde der aussergewöhnliche Charakter der Schöller Azubi Akademie, eingebettet in das duale Ausbildungssystem, hervorgehoben.